inneres WingTsun - EWTO WingTsun Institut Bocholt

Direkt zum Seiteninhalt

inneres WingTsun

„Innerer Stil heißt ja nichts Esoterisches und Spökenkiekeres, sondern es heißt, es geht um eine Kraft, die man äußerlich nicht erkennen kann. Jemand macht mit irgendeinem etwas und der fällt um oder wird zurückgestoßen oder rangezogen, aber der Zuschauer versteht nicht, wo diese Kraft herkommt, worauf die Wirkung beruht. Innerer Stil heißt eigentlich: Die Kraft, die benutzt wird, ist nicht sichtbar. Natürlich handelt es sich um biomechanische, physikalische, mechanische Kräfte, manchmal auch um psychologische, die durchaus real sind und sich auch wissenschaftlich erklären lassen.“
Richard und Christian mit ihrem SiFu GM Kernspecht


Auch Bruce Lee, der bei Yip Man in Hongkong Wing Chun Unterricht zum Zwecke der Selbstverteidigung nahm, transformierte sein Wissen in eine Kunst, eine Philosophie und schrieb in seinem Buch "Tao des Jeet Kune Do":

Leere Deinen Geist.

Wenn du dich bewegst, sei wie Wasser. Wenn du dich nicht bewegst, sei wie ein Spiegel. Reagiere wie ein Echo.

Du kannst das Timing und die schwachen Punkte studieren.
Wenn du nur diese zwei Elemente kennst, bist du in der Lage, deine Gegner ziemlich einfach niederzuschlagen.

Lass der Natur ihren Lauf und deine Waffen werden im richtigen Moment zuschlagen.


Zurück zum Seiteninhalt